Loading...
Start a new Travel Blog! Blogabond Home Maps People Photos My Stuff

Ein Hoch auf unseren Busfahrer!

Trat, Thailand


Heute schreibe ich über unsere Ganztagestour mit verschiedenen Minivans. Der Start war in Thong Pha Phum: so früh wie möglich aus dem Bett, schnellstmöglich ein Frühstück einwerfen und dann nach Chiang Mai - so der Plan. Aber wie immer kommt ja erstens - alles anders, und zweitens - als man denkt.

Weil unsere Option auf frühstück noch nicht offen hatte, entschieden wir uns für den überdachten Foodstall eine Ecke weiter, der garnicht schlecht von Einheimischen besucht war. Und weil dort, wo sich Einheimische häufen, das Essem immer sehr gut ist, hatten wir unser Ziel erreicht.

Das Frühstück haben wir aus Rücksicht auf unsere Leser garnicht erst fotographiert - ich hatte nämlich keine Ahnung wo aus in einem Schwein etwas derart geformtes hätte stammen können, und nun wo ich es gegessen habe, möchte ich lieber keine Spekulationen darüber. Nur so viel - ich glaube von einem ganzen Schwein bleibt am Ende vom Tag wirklich nichts mehr übrig...
Und Tatis Frühstück? Tja, kombiniere einheimische Getreidesorten mit Meer/See, und heraus kommt Reisbrei mit Fischsoße.

Gut gesättigt mussten wir nur ein paar Minuten auf die Abfahrt unseres Minivans warten. Der ging allerdings nicht in Richtung Chiang Mai, weil die Fahrt so lang gewesen wäre, dass sie nicht in einen Tag gepasst hätte. Es wurde in Richtung Ko Chang umdisponiert, eine Insel nahe der Grenze nach Kambodscha. Einem Tipp zufolge kann man dort mit Elefanten arbeiten (also Elefanten baden und so, nicht drauf reiten) - Steffi & Melanie, wenn dem nicht so ist, gibts Ärger! Des Weiteren könnte ich nun den Reiseführer zitieren, dass man da toll Tauchen können soll; aber das mache ich nicht, weil ich das (noch) nicht kann.

Der erste Zwischenstopp war mal wieder Kanchanaburi, mit 20 Minuten Aufenthalt, und dann besuchten wir für eine Stunde Bangkok: es reichte genau, um satt und nass zu werden.

Die letze Etappe startete dann um 14.30 Uhr, zu spät um die letzte Fähre zu erwischen, die uns auf die Zielinsel gebracht hätte. Endgültiger Stopp für den Tag war denn also das Garden Guesthouse in Trat: ein geräumiger Bungalow mit Toilette, in sauberem Zustand!! Hey!!


permalink written by  MaxTheDay on October 16, 2012 from Trat, Thailand
from the travel blog: MaTi in Südostasien
tagged Bangkok, Kanchanaburi, Minivan, Trat and ThongPhaPhum

Send a Compliment


comment on this...
Previous: Morgens: Erleuchtung und Oreo´s; Abends: Die... Next: Wo die gelbe Flagge weht

trip feed
author feed
trip kml
author kml

   

Blogabond v2.40.58.80 © 2020 Expat Software Consulting Services about : press : rss : privacy
View as Map View as Satellite Imagery View as Map with Satellite Imagery Show/Hide Info Labels Zoom Out Zoom In Zoom Out Zoom In
find city: