Loading...
Start a new Travel Blog! Blogabond Home Maps People Photos My Stuff

Der Start

Madrid, Spain


Wow ich habs tatsächlich ins Flugzeug nach Madrid geschafft. Es war allerdings nochmal ein richtig stressiger Morgen. Nachdem mich mein Vater um 04:15 telefonisch geweckt hat (er musste da zur Arbeit, komische Welt ;) ) kam ich wg. Dem schönen Schneewetter auf die Idee nochmal nach meinem Flugstatus zu schauen. Auf der HP von Iberia sah alles gut aus, leider ist mir aber dabei der Button „online-Checkin“ ins Auge gefallen. Hab ich dann auch noch mal schnell machen wollen, bis mir aufgefallen ist, dass mein Drucker die Bordkarten etwas „blass“ ausdruckt. Da ich dann nach einigen Versuchen keine besseren Ergebnisse erzielen konnte, habe ich beschlossen mein Problem zu dem von Iberia zu machen, was sich letztlich als völlig unproblematisch rausstellte. Rotzdem war die Zeit fortgeschritten, so dass ich die ursprünglich geplante Bahn nicht mehr erwischt habe und mein Mieter jetzt noch die Spülmaschine ausräumen muss, typisch eben (wird sich jetzt der ein oder andere denken). Mit einem 22 Kilo (!) Rucksack fuhr ich dann stehend (!) zum Flughafen. Dabei ist mir aber auch endlich wieder klar geworden wieso ich mir das eigentlich antue, bei einem Blick in die Gesichter meiner Mitfahrer. Mit so müden, genervten und deprimierten Gesichtern werden selbst schöne Frauen unattraktiv. Ich hatte beim Gedanken an 3 Monate Urlaub, Sonne und reisen dann doch endlich das erste Lächeln des Tages im Gesicht. Check-In usw. alles problemlos, von verschärften Kontrollen kann da auch nicht die Rede sein wenn sich Murat, Ahmet und Wladimir mehr für Ihre über 20 m Distanz geführten „Gespräche“ interessieren als die Passagiere. Hab im Flieger dann dank Online Check-In einen Platz am Gang erwischt, mit einem Platz Abstand zum Benni Köhler Verschnitt mit Eintracht Hüftbeutel. Die leicht korpulente Turkish Mommy auf der anderen Seite vom Gang hatte gleich drei Plätze für sich und hat ihr „1“ Handgepäckstück auf 2 Handtaschen und eine Plastiktüte ausgedehnt. Ist eben nicht wie bei Ryan Air dachte ich mir…bis die für die Getränle an Bord tatsächlich Geld haben wollten.
Nunja spannend wurde es dann eigentlich erst in Madrid, hatte mich dafür entschlossen erstmal im Estadio Santiago Bernabeu vorbei zu schauen. War auch tatsächlich sehr interessant und beeindruckend zu sehen wo unser Mesut jetzt so kicken darf. Habe u.a. auch mal auf der Trainerbank von Jose Mourinho Platz genommen. Der ganze Spaß wurde schon im Reiseführer als „over-priced“ beschrieben, und ja 16 € sind ne Menge Holz für ne Stadionbesichtigung. Ich bin mir jetzt aber wirklich sicher nachdem ich es dort gefühlte 500 Mal gelesen habe beim erfolgreichsten Fußballverein der Welt gewesen zu sein. Danach hab ich zu Fuß noch eine Tour durch die Innenstadt gemacht und so die meisten Sehenswürdigkeiten im Schnelldurchlauf abgegrast. Treffen mit Raul hat leider nicht geklappt, aber beim Rückflug versuchen wirs nochmal ^^ Auch wenn ich bis dahin dachte meine Müdigkeit und Erschöpfung könnte heute nichts mehr toppen, ich habe mich geirrt!
Da fällt den Fluglotsen hier, doch ausgerechnet heute ein zu streiken oder sonst irgendeinen S…. zu machen anstatt sich darum zu kümmern den Verkehr zu regeln. Vielleicht konnte der ein oder andere Bilder sehen, hier ist jedenfalls ne GANZE MENGE los. So einige tausend Leute die alle etwas zerknirscht wirken, weil sie wohl auch nicht wissen wo sie heute schlafen sollen wenn nicht in ihrem Flieger. Und zu allem Überfluss bin ich jetzt wohl auch noch im spanischen Fernsehen zu sehen wie ich hier am Boden liege und diese Zeilen tippe. Der Typ der eben mit der Kamera auf mich gehalten hat lässt jedenfalls darauf schließen. Dem Fluglotsenstreik ist es jedenfalls auch zu verdanken, dass der erste Eintrag wohl auch gleich der ausführlichste der ganzen Reise sein wird. Dabei steht bei meinem Flug als einem von wenigen noch nix von canceled. Ich hoffe also noch und schreibe hieran weiter wenn ich entweder in Santiago bin oder weiß wanns dahin geht.
Comments welcome!


permalink written by  barthzie on December 3, 2010 from Madrid, Spain
from the travel blog: Southamerica tryout
Send a Compliment



Das fängt ja schon gut an, aber immerhin bist du schon mal gut von Frankfurt weggekommen, was man bei dem 'überraschenden' Wintereinbruch und den dagegenwirkenden Maßnahmen ja nicht gedacht hätte. Schade, dass deine Reise durch rebellierende Fluglotsen ins Stocken gerät, aber bedenke es ist schon mal nicht in Deutschland und es kann nur besser werden ;)
Wenn du jetzt im Fernsehn bist, hätteste ja wenigstens mal aufpassen können, welcher Sender es ist, damit man deine derzeitige Situation auch visuell hätte verfolgen können :P
Hoffe, dass Hotelzimmer und das Essen waren halbwegs angenehm und du bist jetzt schon weitergeflogen, nicht, dass man erst in zwei Wochen wieder was hörst, weil du dann auch streikst.

LG Ines

permalink written by  Adrenalinchen :P on December 4, 2010


Ich frag mich was die Spanier sich einbilden, streiten sich mit Griechenland und Irland um den letzten Platz der EU Rangliste der "liquidesten" Länder der Welt und dann streiken die auch noch und legen die Grundlage für Einnahmequelle Nr 1 lahm... wie blöd ;o)))

permalink written by  Marcel on December 8, 2010


Gracias por compartir.

permalink written by  john on December 30, 2010

comment on this...
Next: One Night in Madrid

trip feed
author feed
trip kml
author kml

   

Blogabond v2.40.58.80 © 2019 Expat Software Consulting Services about : press : rss : privacy
View as Map View as Satellite Imagery View as Map with Satellite Imagery Show/Hide Info Labels Zoom Out Zoom In Zoom Out Zoom In
find city: